WLAN im Zug

Die Raaberbahn bietet ihren Fahrgästen einen kostenlosen Zugang zu österreichischen und internationalen Magazinen und Tageszeitungen. Das Online-Surfen und Streamen funktioniert in allen drei Ländern, die die Raaberbahn verbindet: in Österreich, Ungarn und der Slowakei.

Über die automatisch abrufbare Seite www.kiosk.at der APA stehen diverse Zeitungen und Magazine kostenlos für die Fahrgäste zum Download zur Verfügung. Darunter die Kronen Zeitung, der Falter, die Presse, die Woman, die Burgenländerin und viele, viele mehr.
Der Empfang wechselt an den jeweiligen Grenzen, der Länder in denen die Ventus-Züge der Raaberbahn verkehren – Österreich, Ungarn sowie die Slowakei – automatisch und ist voll funktionsfähig.
 

Werbefoto_Hand_mit_Handy.jpg

Reisen mit dem Fahrrad

In den Zügen der Raaberbahn können Sie auch Ihr Fahrrad mitnehmen. Der Preis der Fahrradkarte richtet sich nach der Tarifkilometerentfernung der zurückzulegenden Fahrtstrecke und beträgt mind. 2,00 €. Außerdem können Sie Wochen- oder Monatskarten für Ihr Fahrrad kaufen.

 

Foto des Fahrradabstellplatzes inklusive Fahrradboxen in Wulkaprodersdorf

Tipps zur Abreise vom Bahnhof


  • Damit Bahn- und Radfahren von Anfang an zum Vergnügen wird, empfehlen wir, 5 bis 10 Minuten vor der Abfahrt zum Bahnsteig zu kommen.
  • Nehmen Sie bitte vor dem Eintreffen des Zuges Gepäckstücke (z.B. Packtaschen) vom Rad. Dann geht das Einsteigen und Verladen ohne Hektik
  • Bitte reinigen Sie Ihr Fahrrad vor dem Einsteigen, wenn dieses stark verschmutzt ist.
  • Sie sind selbst verantwortlich, Ihr Rad zu verladen. Achten Sie beim Ein- und Aussteigen bitte darauf, weder den Zug noch Ihr Fahrrad zu beschädigen.
  • In Nahverkehrszügen gibt es definierte Bereiche, in denen Gurte zur sicheren Befestigung des Fahrrades zur Verfügung stehen. Bitte sperren Sie Ihr Fahrrad ab.

Reisen mit dem Haustier

Für die Mitnahme von lebenden Tieren ist Folgendes zu beachten:

  • Kleine, ungefährliche und in Behältnissen untergebrachte lebende Tiere werden unentgeltlich befördert. Für die Beförderung eines nicht in einem entsprechenden Behältnis untergebrachten lebenden Tieres (z.B. Hund) wird die entsprechende Gebühr eingehoben.
  • Beachten Sie auch die Leinen- und Maulkorbpflicht bei der Beförderung von Hunden ohne entsprechendes Behältnis. Sie zahlen dafür folgende Gebühr: - 10 % des Vollpreises (=Standardticket), mindestens jedoch 2,00 €.
  • Bei Assistenz-Hunden ist ein bisssicherer Maulkorb nicht erforderlich. Bei entsprechender Eintragung in den Behindertenpass werden diese unentgeltlich befördert.
Detailaufnahme eines Hundes der auf der Schoss eines Fahrgastes sitzt.