Raaberbahn kauft 5 Nahverkehrszüge bei Siemens Mobility

Raaberbahn baut Flotte aus: fünf neue Züge Desiro ML von Siemens Mobility

  • Besonders komfortable Züge mit je 224 Sitzplätzen
  • Mit der Lieferung Anfang 2022 wächst die Desiro ML-Flotte auf insgesamt 13 Züge
  • Fahrzeuge für späteres Upgrade auf Akku-Hybrid-Technologie geeignet

 

Die Raaberbahn – die grenzüberschreitende Privatbahn im Burgenland – hat fünf weitere moderne Nahverkehrszüge bei Siemens Mobility bestellt: Die neuen Desiro ML verfügen über sechs Türen pro Fahrzeugseite und bieten insgesamt 224 Fahrgästen Platz. Der Reisekomfort der Bahnfahrer steigt durch Klimaanlagen, Barrierefreiheit, Sitzplätze mit Tischen, Steckdosen zum Aufladen von Handy und Laptop und vielen anderen Annehmlichkeiten. Eingesetzt werden die neuen Züge im nördlichen Burgenland, dem Großraum Wiens bis Bratislava (Slowakei) . Die Züge werden im ersten Quartal 2022 ausgeliefert.

 

Hohe Wertschöpfung in Österreich, Umweltschutz und hohe Wirtschaftlichkeit

Der Auftrag erzeugt eine signifikante Wertschöpfung in Österreich, weil 30 Drehgestelle aus dem Werk in Graz beigestellt werden und die Endfertigung der Fahrzeuge ebenfalls in Österreich stattfinden wird. Die dreiteiligen elektrischen Triebwagen sind 75 Meter lang und werden in Zweisystemausführung (AC 15kV / AC 25kV) gebaut. Sie sind 160 km/h schnell, besonders beschleunigungsstark und erhalten auch das Zugsicherungssystem ETCS. Die wirtschaftlichen Vorteile für die Raaberbahn liegen vor allem in den – verglichen mit anderen Baureihen – größeren Wartungsintervallen, dem um etwa 20 Prozent geringerem Energieverbrauch, der Energierückspeisung beim Bremsen und dem pro Sitzplatz geringeren Gesamtgewicht des Zugs. Alle fünf Fahrzeuge können auf Wunsch jederzeit zu Akku-hybrid-Zügen hochgerüstet werden, damit sie auch auf nicht-elektrifizierten Strecken fahren können.

 

Raaberbahn bietet Fahrgästen eine der modernsten Elektrofahrzeugflotten

Die ersten fünf Desiro ML Züge der Raaberbahn wurden im Jahr 2016 ausgeliefert. Im Jahr 2019 hat das Unternehmen drei weitere Züge bestellt, die im Herbst 2021 in Betrieb gehen. Mit dem Kauf von nun weiteren fünf zusätzlichen Fahrzeugen ist die Raaberbahn für die in Zukunft weiter zunehmenden Verkehrsdienstleistungen bestens aufgestellt. Durch die Homogenisierung ihrer Fahrzeugflotte auf 13 einheitliche Desiro ML-Züge hebt sie Synergieeffekte und baut ihre wirtschaftlich gute Basis weiter aus.

 

Weltweit wurden insgesamt mehr als 540 Desiro ML-Züge von Siemens Mobility in der drei- oder vierteiligen Version verkauft.

Passende Beiträge