Die Raaberbahner unterwegs – „Burgenland radelt“ und die Raaberbahn radelt mit.

Wenn nicht mit dem Zug, dann mit dem Fahrrad. In Zeiten des Klimawandels nimmt die Raaberbahn samt Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ihre Rolle als öffentlicher Mobilitätsdienstleister ernst und bietet für Fahrgäste seit September 2019 am Bahnhof Wulkaprodersdorf versperrbare Fahrradboxen als Ergänzung zur neuen Park & Ride Anlage. Eine Fahrradgarage, die nur Vorteile schafft. Die Fahrradboxen stehen nahe dem Bahnsteig, im Umfeld bestehender Radabstellplätze, der Weg zum Zug ist daher so kurz wie möglich. Ausreichende Beleuchtung sorgt gemeinsam mit unserem Personal vor Ort für eine gute Benutzbarkeit und Sicherheit. Noch ist eine Fahrradbox frei, bei Interesse kann man gerne bei der Raaberbahn rückfragen.

Ganz im Sinne der Aktion „Burgenland radelt“, die am 01. Mai 2020 startete, stellt die Raaberbahn am Bahnhof Wulkaprodersdorf somit jegliches Service für „Rad fahrende Fahrgäste“ zur Verfügung. Damit trägt die Raaberbahn einen wichtigen Teil zur umwelt- und klimaschonenden Mobilität bei. Die Raaberbahner nehmen ihre Aufgabe ernst, nutzen das Fahrrad immer mehr als Alltagsverkehrsmittel und sammelten bereits 1.919 km:

„Bei der Raaberbahn werden unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Dienstfahrräder zur Verfügung gestellt, damit Sie kleine Erledigungen mit dem Rad bewältigen können“, betont Dr. Hana Dellemann, Generaldirektorin-Stv. der Raaberbahn AG.

Rund die Hälfte aller Wege, die im Burgenland zurückgelegt werden, sind kürzer als 5 km. Eine optimale Distanz, um sie mit dem Rad zu fahren. Verkehrslandesrat Mag. Heinrich Dorner ist es wichtig, dass Radfahren nicht nur als Freizeit- und Tourismusangebot, sondern vor allem als klimaschonendes Alltagsverkehrsmittel weiter ausgebaut wird.

„Gerade auf kurzen Strecken – beim Einkaufen, beim Weg zur Arbeitsstelle oder zum Bahnhof –  ist Radfahren die beste Wahl. Wir bauen daher gerade unser Radbasisnetz in allen Bezirken aus und forcieren das Alltagsradeln. Und wir wollen die Anzahl der Wege, die mit dem Rad zurückgelegt werden, bis 2030 verdoppeln. Denn Radfahren ist gut für die Gesundheit, gut für die Umwelt – Radfahren ist einfach cool“, betont der Landesrat.

Deshalb hat es sich das Burgenland auch als Ziel gesetzt, bis 2030 die Anzahl der Wege, welche mit dem Rad zurückgelegt werden, zu verdoppeln. Als Dankeschön an alle, die sich im Alltag und in der Freizeit für das Rad entscheiden, gibt es schöne Preise zu gewinnen.  Die Anmeldung auf www.burgenland.radelt.at oder mit der „Österreich radelt“-App ist jederzeit möglich. Die Aktion „Burgenland radelt“ wird im Auftrag des Landes Burgenland durch die Mobilitätszentrale Burgenland betreut. Details dazu unter https://burgenland.radelt.at bzw. https://www.b-mobil.info.

E-Auto-Test-Tage bei der Raaberbahn – Elektroauto Probe fahren am Bahnhof Wulkaprodersdorf

Ab dem 22.06.2020 besteht für alle Fahrgäste die Möglichkeit, am Bahnhof Wulkaprodersdorf ein E-Auto Probe zu fahren. Die Raaberbahn in Kooperation mit der Energie Burgenland stellt für 5 Tage ein E-Auto zur Verfügung, welches kostenlos getestet werden kann. Verkehrslandesrat Mag. Heinrich Dorner, Dr. Hana Dellemann (Generaldirektorin-Stv. der Raaberbahn) und Alexander Pultz (Geschäftsführer der Energie Burgenland Wärme und Services GmbH), sehen es als eine gemeinsame Aufgabe, klimaschonende Mobilität im Burgenland weiterhin auszubauen und für Burgenländerinnen und Burgenländer uneingeschränkt zugänglich zu machen. Daher können kommende Woche alle Fahrgäste, die einen gültigen Führerschein besitzen, für zwei Stunden das Service direkt am Bahnhof Wulkaprodersdorf ausprobieren. Alle notwendigen Informationen zum Testen und zur Anmeldung sind im Servicecenter der Raaberbahn erhältlich. Hier erhalten Sie auch eine kostenlose Einführung zur Nutzung des E-Autos.

Im Burgenland betreiben wir unsere E-Fahrzeuge mit Ökostrom aus erneuerbarer Energie. E-Fahrzeuge werden umweltfreundlich mit Ökostrom betrieben. Es werden E-Autos ausgewählt, die als kompakt, sicher und absolut alltagstauglich gelten. Zudem ist das Fahrzeug abgasfrei und flüsterleise – wovon wiederum die Umwelt und die Lebensqualität profitieren.

Passende Beiträge